Willkommen auf der Website der Gemeinde Obwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Obwalden
in Traditionen verwurzelt – innovativ

Jahreskonferenz Obwaldner Jugend+Sport-Kader

Nahezu 80 J+S-Coaches, Expertinnen und Experten sowie Mitglieder der kantonalen Sportkommission trafen sich am Montag, 6. November 2017 zur kantonalen Kaderkonferenz in Sarnen, zu der die Abteilung Sport eingeladen hatte. Dabei wurden elf Leiterinnen und Leiter für ihre langjährige J+S-Tätigkeit geehrt.

Regierungsrat Franz Enderli, Vorsteher des Bildungs- und Kulturdepartementes, begrüsste alle Anwesenden und bedankte sich persönlich für den ausserordentlichen Einsatz in der Jugendförderung und im Sport. Er zeigte sich beeindruckt von den vielen Aktivitäten und der regen Tätigkeit der verschiedenen sportlichen Akteure im Kanton Obwalden.

In der Einladung zu diesem Abend schrieb die Abteilung Sport: „Es ist durchaus nicht aussergewöhnlich, dass nicht immer alles rund läuft. Schwierigkeiten gehören zum Leben und können auch bei uns im Sport entstehen, sei es bei der Trainer-Sportler Beziehung, im Umfeld (Eltern. Schule etc.) oder bei anderen Beteiligten.“ Zum Thema „Konfliktbewältigung“ referierten im ersten Teil des Abends Susann Bongers (ehemalige Co-Rektorin der Kantonsschule OW, Mediatorin) und Gabor Fujer (Sportler, Mediator) und gaben den Anwesenden wertvolle Tipps und Hinweise.

Jugend+Sport im Kanton Obwalden
Im Jahr 2016 (die definitiven Zahlen des laufenden Jahres liegen noch nicht vor) haben im Kanton Obwalden insgesamt 4 580 Jugendliche im J+S-Alter von 5-20 Jahren einen oder mehrere der total 343 von den Vereinen angebotenen J+S-Kurse besucht. Im schweizerischen Vergleich ist dies eine überdurchschnittlich hohe Beteiligung. Die Vereine erhielten für die durchgeführte J+S-Tätigkeit Bundesleistungen in der Höhe von total 427 269 Franken. Dieser Betrag liegt leicht höher als im Vorjahr und bedeutet somit, dass die J+S-Tätigkeit der Vereine weiter zugenommen hat.

Eine wichtige Aufgabe der Abteilung Sport Obwalden ist die Durchführung von Aus- und Weiterbildungskursen für J+S-Leiter. So fanden im Jahr 2017 sieben Leiterkurse, 18 Fortbildungskurse und zwei Kurse im J+S Kindersport statt. An diesen J+S-Kursen nahmen über 530 Leiterinnen und Leiter aus fast allen Kantonen der Schweiz teil, darunter waren 163 Obwaldnerinnen und Obwaldner. Der grosse Teil der Obwaldner J+S-Leiter/innen besucht die Aus- und Fortbildungskurse in einem anderen Kanton, da nicht alle Sportarten im eigenen Kanton abgedeckt werden können.

Schulsport
Im Rahmen des freiwilligen Schulsports werden in den Gemeinden Giswil, Sachseln, Sarnen und Alpnach im Kindersport und/oder im Jugendsport Kurse ausserhalb des obligatorischen Sportunterrichts angeboten. In verschiedenen Sportarten werden Schüleranlässe durchgeführt, die der OVSS (Obwaldner Verein für Sport in der Schule) im Auftrag der Abteilung Sport organisiert. Auch der Mittelstufensporttag für die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe I+II (neu: Zyklus II), der dieses Jahr durch die Lehrpersonen in der Gemeinde Sarnen organisiert wurde, ist eine feste Institution und erfreut sich einer grossen Beliebtheit. Ausserdem war Obwalden auch an nationalen Anlässen wie dem Schweizerischen Schulsporttag in Fribourg oder dem CS-Cupfinal (Fussball) in Basel mit mehreren Mannschaften vertreten. Und schliesslich ist es sehr erfreulich, dass im laufenden Schuljahr 13,3 % aller Obwaldner Schulklassen am Bewegungsprojekt „schule bewegt“ teilnehmen. Das entspricht der höchsten Beteiligungsquote aller Schweizer Kantone. Alle Schulklassen, die an diesem Projekt teilnehmen, verpflichten sich zu mindestens 20 Minuten täglicher Bewegung.

Elf Geehrte mit total 355 Jahren im Dienste von Jugend und Sport
Ein wichtiger Bestandteil im Rahmen dieser Kadertagung ist jeweils die Ehrung von langjährigen Leiterinnen und Leitern. Mit grossem Engagement und Freude trainieren sie mit den Kindern und Jugendlichen und geben so ihr Wissen weiter. Auch dieses Jahr konnten wiederum verdienstvolle Personen für eine 20-jährige oder noch längere Leitertätigkeit geehrt werden. Alle Geehrten sind für einen Verein im Kanton Obwalden tätig. Sie durften vom Leiter des Amtes für Kultur und Sport, Marius Risi, den persönlichen Dank sowie als Zeichen der Wertschätzung ein Präsent entgegennehmen. Mit einer Leitertätigkeit von 45 Jahren konnte Werner Christen geehrt werden. Er ist somit seit der Geburtsstunde von Jugend+Sport im Jahre 1972 als J+S-Leiter tätig.

Die geehrten Personen sind:
  • 20 Jahre: Patrick Berwert (Unihockey, Schulsport, Turnen)
  • 25 Jahre: Peter Zurfluh (Lagersport/Trekking, Skifahren)
  • 30 Jahre: Judith Bösch (Tennis), Jürg Kafader (Kunstturnen), Gaby Kunz (Schulsport, Turnen), Harald Müller (Geräteturnen, Kunstturnen), Roger Müller (Leichtathletik)
  • 35 Jahre: Hansruedi Müller (Handball, Schulsport)
  • 40 Jahre: Roland Bucher (Geräteturnen, Kunstturnen, Turnen), Robert Grüter (Eishockey)
  • 45 Jahre: Werner Christen (Skilanglauf)

Geehrte J+S Leiterinnen und Leiter
Geehrte J+S-Leiterinnen und Leiter (von links nach rechts): Patrick Berwert, Gaby Kunz, Peter Zurfluh, Roger Müller, Hansruedi Müller, Roland Bucher, Werner Christen. Es fehlen: Judith Bösch, Jürg Kafader, Harald Müller, Robert Grüter.
Dokumente MM_BKD_AKS_Jahreskonferenz_2017_Jugend___Sport.pdf (pdf, 438.3 kB)
J_S_Jubilare_2017.JPG (JPG, 3355.0 kB)


Datum der Mitteilung 13. Nov. 2017